27 September 2013

Pressemitteilung

BWise im Leaders-Quadrant des Magic Quadrant für Enterprise Governance-, Risikomanagement- und Compliance-Plattformen 2013

New York und Den Bosch, Niederlande am 27.September 2013 – BWise, ein Unternehmen der NASDAQ OMX Group, Inc. company (Nasdaq:NDAQ) und marktführender Anbieter von Governance-, Risikomanagement- und Compliance-Software (GRC) freut sich erneut bekanntzugeben, wieder im Leaders-Quadrant für Enterprise Governance-, Risikomanagement- und Compliance-Plattformen im Gartner Bericht vom 24. September 2013 von French Caldwell und John A. Wheeler positioniert zu sein. Sechzehn Unternehmen aus der ganzen Welt wurden in dem Bericht nach ihrer "Umsetzungsfähigkeit" und "Vollständigkeit ihres Weitblicks" beurteilt.

Laut Report „ist der GRC-Markt nun neun Jahre alt, und die Käufer haben hohe Erwartungen an die Leistung von GRC-Lösungen gegenüber einer großen Vielfalt von Use Cases. Was heute die Differenzierung ausmacht ist die Fähigkeit, vielfache Use Cases umzusetzen und fortschrittliche Risikomanagement-Funktionalitäten zu bieten, inklusive der Analyse der Auswirkungen von Risiken auf strategische Ziele und Unternehmensleistung, Fachkompetenz in stark reglementierten Branchen, Benutzerfreundlichkeit – einschließlich mobiler Funktionalitäten – und Konfigurierbarkeit.“

“Wir sind stolz auf die branchenführende Anerkennung von BWise "Vision und Umsetzungsfähigkeit", sagte Lars Ottersgård, Senior Vice President Market Technology bei NASDAQ OMX. „Bei NASDAQ OMX wird unsere Motivation weiterhin vom großen Wunsch angetrieben, unseren Unternehmen dabei zu helfen, transparenter, strategischer und effizienter zu sein ", so Lars Ottersgård.

Der Erwerb von BWise in 2012 steht ganz im Einklang mit der Mission von NASDAQ OMX, solide GRC-Lösungen anzubieten um unsere mit zunehmenden Vorschriften und Risiken konfrontierten Unternehmen weiter zu unterstützen. BWise hat seine zu den marktbesten gehörende GRC-Plattform mit ausgewählten Corporate Solutions von NASDAQ OMX abgestimmt, wie z.B. dem Premium Board Portal und Medien-Monitoring-Lösungen und seiner Marktüberwachungsplattform für Broker, Börsen und Aufsichtsbehörden. Damit haben BWise und NASDAQ OMX eine neue Generation von GRC-Lösungen geschaffen, die Unternehmen wahrhaftig erlauben, ihre finanziellen und Reputationsrisiken unter Kontrolle zu haben.

Im Report heißt es weiter: „Da sich GRC an soziale Anforderungen, Überwachungsvorgaben sowie Bedarfe bezüglich operationeller Technologie anpasst, wird sich der Umfang der Use Cases beträchtlich ausdehnen – jenseits der für die direkte Integration in die Plattform zumutbaren Grenzen. Mit zunehmenden Use Cases wird die Plattform viel mehr externe Datenquellen und Anwendungen integrieren müssen, wodurch sich die Entwicklung der letzten sechs Jahre umkehrt – bestand diese doch darin, die meisten GRC Use Cases direkt in die Plattform einzubeziehen.“
„Seit fast 20 Jahren unterstützt BWise Unternehmen bei der Bewertung, Nachverfolgung und dem Management ihrer Schlüsselrisiken und hilft ihnen ein Gleichgewicht zwischen Unternehmensleistung und Risiken zu finden“, sagte Luc Brandts, BWise‘ Gründer und Chief Technology Officer.
Die kontinuierliche Positionierung von BWise im Leaders-Quadrant spiegelt unsere Entwicklung wider, vor allem die Integration ausgewählter NASDAQ OMX Lösungen und die stetige Verwirklichung unserer Vision.

 

Gartner befürwortet weder Anbieter noch Produkte oder Services, die in den eigenen Forschungspublikationen aufgeführt werden und gibt keine Empfehlungen für Technologieanwender ab, nur die Anbieter mit der höchsten Bewertung auszuwählen. Gartners Forschungsveröffentlichungen drücken Ansichten der Forschungsorganisation aus und sollten nicht als Tatsachen ausgelegt werden.
Gartner schließt jegliche ausdrückliche oder implizite Haftung in Bezug auf diese Studie aus, ebenso jegliche Gewährleistung der Gebrauchstauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Gartner Research "Magic Quadrant for Enterprise Governance, Risk and Compliance Platforms" von French Caldwell und John A. Wheeler, 24. September 2013.

 

 

Mehr Nachrichten...

Scroll up